Sorgen um Bobby Kimball: TOTO-Gründer an Demenz erkrankt

In der Rock City München spielte die All Star-Truppe der ManDoki Soulmates im Circus Krone. Doch eine tragische Hauptrolle spielte Sänger Bobby Kimball. Ein Gänsehautabend mit einer traurigen Note – so lässt sich das Konzert der Mandoki Soulmates am Donnerstag in der Rock City München zusammenfassen. Über dreieinhalb Stunden rockte die All Star-Truppe um Schlagzeuger und Produzenten-Legende Leslie Mandoki die Bühne im Circus Krone, doch das Hauptthema war danach wohl Bobby Kimball.

Das TOTO-Gründungsmitglied und Sänger legendärer Hits wie “Africa” und “Rosanna” ist an Demenz erkrankt. Schon nach dem ersten Song im Soulmates-Set, wurde der Frontmann von der Bühne geführt und kam erst für die letzten Hits des Konzerts wieder zurück, wobei er offensichtlich nicht bei der Sache war und des öfteren seinen Einsatz verpasste.

Leslie Mandoki erklärte sich dem Publikum schließlich: “Wir verlieren ihn langsam”. Die Zuschauer reagierten prächtig und feierten die Show mit weiteren Größen wie Tony Carey (Rainbow), Jesse Siebenberg (Supertramp) und Chris Thompson (Manfred Mann’s Earth Band) mit Standing Ovations. Mandoki verriet, dass Kimball meistens “absolut fit” und ganz der Alte sei, doch “manchmal schlägt die Krankheit brutal zu.”

Wir finden es stark, dass die Musiker Bobby Kimball dennoch so unterstützen und wünschen ihm alles erdenklich Gute!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.